Nachtgedanken für Sinnsucher



Zu „Nachtgedanken für Sinnsucher“ lud die Stadtpfarrkirche Waidhofen/Ybbs bei der diesjährigen Langen Nacht der Kirchen am 9. Juni ein. Ein Lichterlabyrinth am Kirchenvorplatz stimmte symbolisch ein auf diese Suche nach der Mitte, wo das Leben sinnvoll und lebenswert erfahren wird.
In der Kirche wurde das Thema in mehreren Stationen von verschiedenen Seiten beleuchtet. Besonders zu Herzen ging der Beitrag von Franz Kössl, der seit einem schweren Radunfall vom Hals abwärts gelähmt ist. „Ich lerne im Augenblick zu leben“, meinte er und erzählte, wie intensiv er seit seinem Unfall manche kleine Dinge erlebe, die er früher kaum beachtet habe.
Berührend waren auch die sehr passend ausgesuchten Lieder, die Michael Niedl vortrug, begleitet von Matthias Bramauer auf der Gitarre. Viele Besucher nützten auch die Gelegenheit den Kirchturm zu besteigen, wo sie mit Weisheitsgeschichten aus aller Welt zu einem Perspektivenwechsel angeregt wurden.
Zum stimmungsvollen, gemütlichen Ausklang bei einem Gläschen Wein trug die laue Sommernacht und das offene Feuer am Kirchenvorplatz das Ihre bei, sodass die Besucher noch lange bei angeregten Gespräch verweilten.


Bericht PAss Roswitha B.
Fotos: Christine E.

...zu den Fotos

Diese Seite drucken