Höfe und Kirchen entlang der Enns

30 Kunstinteressierte folgten unter diesem Motto bei herrlichem Frühlingswetter der Einladung des Katholischen Bildungswerkes der Pfarre Waidhofen/Ybbs im Rahmen der Reihe „Kunst am Sonntag-Nachmittag“ in das Ennstal, wo Pfarrer Herbert Döller die Teilnehmer/innen durch die beiden sehenswerten Kirchen von Haidershofen und Ernsthofen führte.

In der Pfarrkirche Haidershofen begeisterten vor allem die gotische Architektur der spätgotischen Hallenkirche sowie die im Hochaltar integrierte „Madonna vom Siege“, die von beachtenswerter künstlerischer Qualität ist, die Besucher aus dem Ybbstal. Neben der Kirche erhebt sich der schöne Barockpfarrhof, der als Sommersitz der Äbte des 1784 säkularisierten Benediktinerklosters Gleink bei Steyr errichtet wurde.

Zweites Ziel dieser ersten Kunstfahrt im Jahr 2014 war die Pfarr- und Wallfahrtskirche Maria Rast in Ernsthofen, Wallfahrtsziel seit dem Mittelalter. Die heutige Kirche stammt aus dem 19. Jahrhundert, war ursprünglich Vikariatskirche der Pfarre St. Valentin und wurde erst 1939 zur selbständigen Pfarrkirche erhoben. Der Sakralbau beeindruckt den Besucher durch seine stilistische Geschlossenheit, die sich durch die erst vor kurzem durchgeführte Renovierung in ihrer schlichten Schönheit präsentiert. Ein besonderes Highlight dieser leider bei uns wenig bekannten Wallfahrtsstätte ist die aus der Zeit der Gotik stammende Marienstatue in der Taufkapelle.
Eine kurze eucharistische Andacht und die gemeinsame Jause beim Kirchenwirt in Ernsthofen rundeten den gelungenen Nachmittag ab.

Das KBW Waidhofen/Ybbs lädt schon jetzt alle Interessierten zur nächsten Kunstfahrt am 4. Mai ein, die zu den „Kirchen im Bergland“ St. Anton an der Jeßnitz und Puchenstuben führt.

 

Bericht Johann K.
Fotos: Christine E.

...zu den Fotos

Diese Seite drucken