Pfarrfest erstmals im Konviktgarten

Aufgrund des großzügigen Angebots von Seiten der Gemeinde konnte das traditionelle Erntedank- und Pfarrfest heuer im Konviktgarten gefeiert werden.
Das unerwartet milde und sonnige Herbstwetter erlaubte es auch, die Messe im Freien zu feiern. Pfarrer Herbert Döller forderte in seiner Predigt dazu auf, sich bewusst zu machen, auf welches Fundament wir unser Leben bauen, ob wir auf Geld und Macht setzen oder ob wir auf Jesus Christus und seine frohe Botschaft vertrauen. Diejenigen, die sich dazu entscheiden, ihr Leben im Glauben an Jesus Christus zu verankern, erinnerte er an die Möglichkeit bis 30. September einen Stein als Zeichen dafür in den Hohlraum des neuen Altares zu legen.
Am Ende des Gottesdienstes wurde Roswitha Bramauer der Pfarrgemeinde offiziell vorgestellt. Sie hat im September ihren Dienst als Pastoralassistentin in der Pfarre Waidhofen angetreten. Fr. Bramauer äußerte den Wunsch, mit der Pfarrgemeinde ins Gespräch zu kommen über ihre Aufgabenbereiche, damit sie sich in ihrem Dienst an den Bedürfnissen der Menschen in der Pfarre orientieren kann.
Beim anschließenden Frühschoppen mit der Stadtmusikkapelle wurden alle bestens mit Speis und Trank versorgt. Neu zu verkosten gab es Burger, die von den „Big-Five“ gegrillt wurden. Auch die Ministranten beteiligten sich am Pfarrfest, indem sie für Spiel und Spaß beim Kinderprogramm sorgten. Daneben luden die Ministranten auch in „Kohli´s Cocktailbar“ ein, wo alkoholfreie Drinks in allen Farb- und Geschmacksvariationen kreiert wurden.
Das Nachmittagsprogramm wurde diesmal von den „Urltal Musikanten“ gestaltet. Ihre schwungvollen Oberkrainermelodien verlockten sogar dazu, das Tanzbein zu schwingen.
Es war ein schönes Fest und viele sprachen den Wunsch aus, dass es auch im nächsten Jahr wieder im Konviktgarten gefeiert werden soll. Es sei auch noch einmal von dieser Stelle aus ganz herzlich allen gedankt, die durch ihren Einsatz und ihr Engagement zum Gelingen dieses Pfarrfestes beigetragen haben, allen voran Gerhard Mühlbachler, der die Hauptverantwortung für die Organisation trug.

Fotos: Christine E.
Bericht Roswitha B.

...zu den Fotos

Diese Seite drucken