Krippenspiel in der Stadtpfarrkirche

Erstmals wurde der Kindergottesdienst am Heiligen Abend nicht als Messe gefeiert, sondern als Krippenfeier, bei der die Verkündigung von der Geburt Jesu Christi im Mittelpunkt stand.
Schon während der ganzen Adventszeit begleitete die Figur des kleinen Hirten die Kinder. Er hat sich auf die Suche gemacht nach Gott, weil es in seinem Herzen so dunkel geworden ist.
Beim Hirtenspiel der Ministranten bei der Krippenfeier wurde dargestellt, wie der kleine Hirte mit Hilfe von vier kleinen Sternen den Weg zur Krippe findet. Das neugeborene Kind macht sein Herz wieder hell. Der kleine Hirte will dieses Licht, das stärker ist als jede Dunkelheit, in die Welt hinaustragen.
Ein herzliches Dankeschön gilt allen, die zur Gestaltung der Krippenfeier beigetragen haben: der Ministrantengruppe, den Kindergartenkindern für ihren Laternentanz, den Müttern, die sich in der Vorbereitung engagiert haben, dem Streicherensemble, der Organistin und den Kindern der Volksschule für ihren Liederbeitrag. Es ist schön, wenn viele sich einbringen, dann wird eine Feier lebendig!


Bericht PAss Roswitha B.
Fotos: Josef L. und Christian Sch.;

...zu den Fotos

Diese Seite drucken