KBW Bildungsfahrt nach Znaim und Brünn

Vom Freitag, den 18. Mai bis Sonntag, den 20. Mai begaben sich 34 Teilnehmer unter der Leitung von Mag. Johann Kern mit dem Katholischen Bildungswerk auf eine interessante Kultur- und Pilgerfahrt nach Südmähren und in die Slowakei.
Nach einem Zwischenstopp im Weinviertler Wallfahrtsort Maria Roggendorf ging es nach Znaim, das mit seinen schönen Plätzen, der hochgelegenen Nikolauskirche und dem mächtigen Stadtturm einen bleibenden Eindruck hinterließ. Nach einem kurzen Besuch der Kirche auf dem Pöltenberg – hier liegen die historischen Anfänge der Stadt – ging es weiter in die mährische Metropole Brünn, wo wir unser Quartier für 2 Nächte bezogen. Eine zweieinhalbstündige Stadtführung führte uns zu den schönsten Plätzen, Denkmälern und Kirchen der 400.000 Einwohner zählenden Großstadt. Am zweiten Tag besuchten wir die Benediktinerabtei Raigern. Die Stiftskirche zählt zu den Meisterwerken des Barocks in Mähren, die Bibliothek verfügt über einen reichen historischen Bestand von Handschriften und frühen Drucken. Als nächstes Ziel stand Buchlovice auf unserem Programm, wo wir den Schlosspark besichtigten. Höhepunkt des Tages war der Besuch der Basilika der Slawenapostel Kyrill und Method in Velehrad, eine Stätte christlichen Glaubenszeugnisses seit über 1100 Jahren. Nach einer Mittagsandacht in der 100 m langen Wallfahrtskirche besuchten von Kremsier: der örtliche Stadtführer begleitete uns zum Stadtplatz, zum Erzbischöflichen Schloss, teil des UNESCO-Weltkulturerbes, sowie in den Moritzdom. Am Abend konnten wir in Brünn die sakralen Schätze des Diözesanmuseums und den hoch über der Stadt gelegenen Dom bewundern.
Am Morgen des dritten Tages brachen wir nach einem kurzen Zwischenstopp bei der Wallfahrtskirche von Turany in die Slowakei auf, um das Slowakischen Nationalheiligtum in Maria Schossberg zu besuchen, dass nur wenige Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt liegt. Den Abschluss der dreitägigen Fahrt bildeten die Aufenthalte in Lednice(Eisgrub) mit dem Schloss und Park und in Valtice/Feldsberg, ehemals Sitz der Adelsfamilie Liechtenstein, sowie ein Stadtbummel in der grenznahen Stadt Nikolsburg.
In Maria Bründl bei Poysdorf feierten wir gemeinsam mit Angehörigen der Pfarre Poysdorf den Sonntags- und Wallfahrtsgottesdienst. Dechant Mag. Herbert Döller stellte in seiner Predigt das Glaubenszeugnis vieler Menschen (auch der jüngeren Generation) in den Nachbarländern, in denen über Jahrzehnte hinweg Verfolgung, Unterdrückung und gesellschaftliche Zurücksetzung dem kirchlichen Leben zusetzten und machte Mut zu einem entschiedenerem Glaubenszeugnis in unserem Land.
Unser Dank gilt dem Reisebüro Mitterbauer in Ybbs und dem freundlichen und umsichtigen Busfahrer Gerhard Rupp. Das schöne frühsommerliche Wetter und die gute Atmosphäre in der Reisegruppe machten neben den interessanten Zielen diese Tage für die Teilnehmer zu einem Erlebnis, das lange in den Erinnerungen positiv nachklingen wird.

...zu den Fotos

...zum Berichtearchiv

Diese Seite drucken...