40-jähriges Priesterjubiläum von GR P. Alberich Enöckl

 
 



 


Am 13. Juli konnte P. Alberich Enöckl OCist in seiner Heimatpfarre  Waidhofen/Ybbs im Rahmen der Fatimafeier mit vielen Gläubigen aus nah und fern das 40-jährige Priesterjubiläum feiern.  P. Alberich ist Zisterzienser des Stiftes Lilienfeld und derzeit Pfarrer von Wilhelmsburg. Er wurde 1970 in Salzburg zum Priester geweiht und feierte  damals hier in Waidhofen/Ybbs seine Heimatprimiz. In der Predigt entfaltete er Kardinal Meissners (Köln) ergänzende Anrufung in der lauretanischen Litanei, "Du kreuzfidele Jungfrau" und  stellte Maria, im Schatten des Kreuzes ihres Sohnes, als "gläubig, treu und fröhlich" den Gläubigen vor Augen. Am Ende des Gottesdienstes, der durch die Darbietung einiger Lieder aus der "Katschtaler Messe" durch den "Lausser-Dreigesang" einen heimatlichen Klang bekam, erfreuten den Jubilar die Ministranten Andreas und Martin Sonnleitner mit der Darbietung eines Gedichtes und Anna und Katharina Fahrenberger überreichten ihm dazu einen Rosenstock für seinen Rosengarten. Im Namen der ehemaligen Nachbarn, aller "Seeberger", überbrachten Maria und Johann Schneckenleitner dem Jubilar ihre Glückwünsche mit einem Marienlied und dem gereimten Vers: "Glück und Segen für dich, P. Alberich und viel Freud', das wünschen die Seeberger, aber nit grad' für heut!" Stadtpfarrer Mag. Herbert Döller zeichnete kurz den Werdegang des Jubilars zum Priester- und Ordensberuf  und erwähnte mit launigen Worten, dass ihm zu Ohren gekommen sei, dass auch P. Alberich in seiner Jugendzeit selbst öfter "fidel" war und gerne und gut tanzte. Er wünschte ihm, dass auch er, so wie er es in der Predigt sagte, wie die Gottesmutter eben "fidelis" - gläubig, treu und fröhlich seinen Weg weitergehen kann. In seinen Dankesworten begründete P. Alberich die Verbundenheit mit seiner Heimatpfarre im damals zur Primiz geschenkt bekommenen "Messkelch", der ihn täglich beim Messopfer an diese erinnert und er auch im Gebet dadurch mit ihr verbunden bleibt. Der gemütliche Ausklang  und das "Wiedersehen" aller seiner ehemaligen Nachbarn und Freunde im Pfarrhof erfreute den Jubilar  und auch alle seine "Seeberger".
 
Foto und Bericht - Christine E.
(Gedicht für P. Alberich - vorgetragen v. Martin u. Andreas S.)
 

Lieber Pater Alberich!

Lieber Herr Jubilar!

Heute feiern wir ein Fest,
das uns freudig danken lässt
für die 40 Priesterjahre,
da der Segen vom Altare
viele Menschen schon erreichte,
auch im Sakrament der Beichte
und an vielen Krankenbetten
wolltest Du die Seelen retten.

Wie Du dienest Gott dem Herrn,
dienst Du auch den Menschen gern
und Du stellst Dich stets auf’s neue
zur Verfügung Dich in Treue.

Für Dein priesterliches Tun
wollen wir gemeinsam nun
Gott den Herren loben preisen
Und ihm unser’n Dank  erweisen.

Und die  Bitt’ der Heimatpfarre
dass er dich noch lang’ bewahre,
seinen Geist Dir täglich schenke
und in Gnad’ Dein Leben lenke,
dass Du mit geweihten Händen

mögest noch viel Segen spenden!


zu den Fotos...

Diese Seite drucken 

    Zurück