Pfarrwallfahrt und Kulturreise des Katholischen Bildungswerkes nach Kroatien
 
 

 


Über das lange Wochenende vom 1. –3 Mai 2009 bot das Katholische Bildungswerk eine dreitägige Kunst-, Kultur- und Wallfahrt in unsere südlichen Nachbarländer Slowenien und Kroatien auf: 33 TeilnehmerInnen besuchten an diesen 3 Tagen unter der Reiseleitung von Mag. Johann Kern und der geistlichen Begleitung von Stadtpfarrer Dechant Mag. Herbert Döller zahlreiche Stätten des Glaubens und der Geschichte der beiden exjugoslawischen Staaten, die sich klar als Teil Mitteleuropas verstehen. Am ersten Tag besuchten die Waidhofner Pilger die traditionsreichen, heute zu neuen spirituellen Zentren ihrer Länder wiedererstandenen Gnadenstätten in Sveta Trojica bei Lenart, ein Dreifaltigkeitsheiligtum, sowie die Marienorte Ptujska Gora in Slowenien, deren von der Parler-Werkstätte errichtete Kirche als das „Hohelied der Gotik" gepriesen wird und ein sehenswertes Gnadenbild der Schutzmantelmadonna birgt, sowie das „kroatische Mariazell" Marija Bistrica, wo die Waidhofner Gruppe vor der Schwarzen Madonna die Abendmesse in kroatischer Sprache mitfeierte. Weitere Höhepunkte des ersten Tages waren die Stadtführungen in der denkmalgeschützen mittelalterliche Stadt Ptuj und in der nordkroatischen Barock- und Bischofsstadt Varaždin, bekannt aus der Kálmán-Operette Gräfin Mariza.

Der zweite Besuchstag stand ganz im Zeichen der kroatischen Hauptstadt und europäischen Metropole Zagreb, die sich gerne mit dem Beinamen „Klein-Wien" schmückt. In Rahmen einer Rundfahrt und einer sehr kompetenten Stadtführung lernten die Waidhofner Besucher die Oberstadt mit der Markuskirche, dem Parlament und dem Regierungsgebäude des jungen Staates, den belebten zentralen Jelašic-Platz, den eindrucksvollen Markt Dolac sowie die Muttergotteskathedrale mit dem Grab des Märtyrerbischofs Alois Stepinac kennen. Ein Nachmittagsausflug führte zur Holzkirche Svete Barbare in Veliko Mlaka, ein exzellentes Beispiel barocker Volksfrömmigkeit, zum monumentalen Friedhof Miragoj mit dem Grab des Staatsgründern Franjo Tudman und zum Karmeliterkloster Remete, wo wir nach einer Maiandacht in der Kapelle des Bildungshauses eine eindrucksvolle Begegnung mit Kroatiens Geschichte und der kroatischen Kirche in der Person von P. Jure Zecevic, Professor für ökumenische Spiritualität an der Universität Zagreb, hatten.

Den Abschlusstag starteten wir mit der Besichtigung des Freilichtmuseums in Kumrovec, dem Geburtsort Titos und setzten dann mit den Besuch der drei slowenischen Marienwallfahrtsorte Svete Gora, Kloster Olimje mit der drittältesten Apotheke Europas, wo uns P. Joze Lampret eine begeisternde Führung hielt, und Sladka Gora (Süßer Berg) fort. Hier feierten wir vor dem Gnadenbild mit Pfarrer Mag. Herbert Döller die Sonntagsmesse am „Guten-Hirten- Sonntag". Neben einem kurzen Besuch des alten Monarchiekurortes Rohitsch-Sauerbrunn ging sich auch noch ein kurzer Rundgang in Maribor aus, wo wir das Grab des seligen Bischofs Anton Martin Slomšek in der Domkirche, das Rathaus, das an der Drau liegende Lent-Viertel sowie eine der ältesten Synagogen Europas sahen. Viele Eindrücke aus den beiden jungen Ländern mit alter Kulturtradition und schicksalhaften Jahren der jüngeren Geschichte, das Bild einer lebendigen Kirche in allen von uns besuchten Wallfahrtsorten und Klöstern und die Beschäftigung mit den beiden von Papst Johannes Paul II. seliggesprochenen Bischöfen Stepinac und Slomšek an ihren Wirkungsorten wird den Teilnehmern der Reise in Erinnerung bleiben. Der Dank der ganzen Gruppe gilt unserem Busfahrer Gerhard Rupp für seine umsichtige Fahrt und die freundliche Betreuung, und dem Reisebüro Mitterbauer für die Organisation und Durchführung der diesjährigen KBW-Fahrt.


Ankündigung:

3-tägige Pfarrwallfahrt und Kulturreise des KBW 14. – 16. Mai 2010 (Wochenende nach Christi Himmelfahrt)

Thema:

Rund um die Karnischen Alpen (Österreich - Italien): Landschaft – Romanik – Marienverehrung

Ziele: Maria Kirchental – Zell/See – Matrei in Osttirol – Lienz – Innichen (Südtirol) – Karnische Alpenstraße Friaul - Plöckenpass – Maria Luggau – Kötschach-Mauthen – Monte Lussari (bei Tarvis in Italien) – Maria Gail – Ossiach – St.Peter im Holz (Teurnia-Museum)

Detailprogramm und Preis in Ausarbeitung

Voranmeldung ab September in der Pfarrkanzlei

zu den Fotos ...


Bericht und Foto: Mag. Johann K.

Diese Seite drucken 

    Zurück