Jubiläumsgottesdienst mit unserem Diözesanbischof
 
 
 
       

 
 

   

 
 

 

 

 
 

   

 
 

     


Am Donnerstag, 29. Mai wurde in der Stadtpfarrkirche die Vorabendmesse zum Hochfest des Heiligsten Herzens Jesu als Jubiläumsgottesdienst mit Diözesanbischof DDr. Klaus Küng gefeiert. Der freudige Anlass dazu ergab sich darin, dass nun schon seit fünf Jahren rund 250 Beter in einem vierwöchigen Zyklus täglich Anbetung vor dem "Allerheiligsten" in der Marienkapelle halten. Diese Initiative wurde damals von Sr. M. Rita Krewenka ins Leben gerufen und ihr und ihren Helfer/innen sei auch gedankt für die dahinterstehende Organisation. Der festliche Gottesdienst wurde vom Jugendgebetskreis der Pfarre mit Luzia Höblinger musikalisch mitgestaltet. Der Bischof erinnerte an das Wort, das Papst Johannes Paul II. bei seinem Besuch 1998 in St. Pölten sagte: "Die Lebendigkeit einer Pfarrgemeinde wird ja nicht nur an der Anzahl ihrer Aktionen gemessen, sondern an der Tiefe ihres Gebetslebens, das auch einer Pfarrgemeinde Halt und Festigkeit gibt". Viele Gläubige, auch aus den Nachbarpfarren Waidhofens, gehören zu dieser Gebetsgemeinschaft und so ist dies eine Initiative, die über die Grenzen von Pfarrgemeinden hinweg entstand und diese dadurch auch verbindet. Mit großer Innigkeit und Einfühlsamkeit empfahl der Bischof alle Mitfeiernden mit ihren Anliegen dem Heiligsten Herzen Jesu, das durch das Weihegebet am Ende des Gottesdienstes vor dem "Allerheiligsten" ganz konkret auch ausgedrückt wurde. In einem sehr offenen Umgang kam Bischof DDr. Klaus Küng anschließend vor der Kirche mit vielen Teilnehmern ins Gespräch und er gab bei seinem Abschied nochmals seiner großen Freude über diese Initiative hier in Waidhofen einen lobenden Ausdruck.

  Bericht und Foto: Christine E.

Diese Seite drucken 

    Zurück