Segnung des neu renovierten spaetgotischen Tabernakel - Bildstockes beim Hause Forsterbach
 

 

 

In der Redtenbachstraße beim Hause Forsterbach steht ein spaetgotischer Tabernakel- Bildstock, der um 1500 errichtet wurde und den die Fam. Rettensteiner im heurigen Jahr aus Eigenmitteln renovieren ließ. Am Mittwoch, den 3. Mai, konnte Stadtpfarrer Mag. Herbert Döller mit Pfarrer Florian Wöss aus Neuötting sowie einer großen Schar von Verwandten, Nachbarn und Freunden des Hauses Forsterbach, als auch vielen Pfarrmitgliedern, diesen sehr wertvollen Bildstock segnen und im Anschluss eine Maiandacht unter dem Thema: " Der Herr ist mit dir" feiern. Der Tabernakel beinhaltet ein von Mag. Stefanie Jahn neu angefertigtes, auf Aluminium gemaltes Bild der heiligsten Dreifaltigkeit vom Sonntagberg, umrahmt von Darstellungen des hl. Antonius und des hl. Josef mit dem Jesuskind in der oberen Reihe, des hl. Leonhard, der Schmerzensmutter Maria und des hl. Florian in der unteren Reihe. Gebete und Fürbitten galten auch dem im Maerz verunglückten Vater der Familie, Ernst Rettensteiner, für den nach der Segnung von seinem 8jaehrigen Sohn ein Licht entzündet wurde

 

 

 

 

(Bericht: Christine E.)

Diese Seite drucken 

    Zurück